Erklärung zum Modern Slavery Act

Erklärung zum Modern Slavery Act

Perspex International Ltd.

Einleitung

Wie im Modern Slavery Act 2015 (Britisches Gesetz zur Bekämpfung moderner Sklaverei), Sektion 54 (1), vorgegeben, fasst dieses Dokument zusammen, welche Schritte Perspex International Ltd im Jahr 2019 unternommen hat, um sicherzustellen, dass Sklaverei und Menschenhandel nicht Bestandteil unserer Versorgungskette bzw. unseres eigenen Geschäftes sind.

Moderne Sklaverei beinhaltet neben der eigentlichen Sklaverei auch Leibeigenschaft, Menschenhandel und Zwangsarbeit. Wir von Perspex International Ltd verpflichten uns, auf verantwortungsvolle Art und Weise unternehmerisch tätig zu sein und erwarten dies auch von unseren Mitarbeitern und Zulieferern.

Unternehmensstruktur

Perspex International Ltd ist eines der weltweit führenden Unternehmen für die Entwicklung und Herstellung von Acrylglasplatten. Während das Unternehmen Perspex International Ltd im Jahr 2018 entstand, werden Acrylglasplatten mit dem Markennamen PERSPEX® bereits seit den frühen 1940er Jahren in unserem Werk im englischen Darwen gefertigt. Aufgrund erstklassiger Forschungs-, Entwicklungs- und Herstellungseinrichtungen in Großbritannien sowie eines verlässlichen Vertriebsnetzes, das den gesamten Erdball abdeckt, gelingt es uns, konstant innovative und inspirierende Lösungen auf dem Markt anzubieten. Wir sind Teil der 3A Composites Group, einer Tochtergesellschaft der Schweiter Technologies AG mit Sitz in der Schweiz.

Menschen & Rekrutierung

Die Menschen, die für uns arbeiten, sind unsere wertvollste Ressource. Wir verfügen über eine permanente Mitarbeiterzahl von mehr als 200 Personen und beschäftigen darüber hinaus Mitarbeiter mit Zeitarbeitsvertrag und befristete Arbeitnehmer, deren Zahl von den Anforderungen des täglichen Geschäfts abhängt. Wir stellen sicher, dass wir mit den rechtlichen Vorschriften hinsichtlich des Einstellungsprozesses konform gehen, darunter dem nationalen Mindestlohn, Einwanderungsbedingungen, dem Recht auf Arbeit sowie weiteren nationalen gesetzlichen Bestimmungen.

Überblick der Versorgungskette

Unsere Versorgungskette (supply chain) ist sehr vielseitig aufgestellt und primär auf die Beschaffung von Gütern, Dienstleistungen und Rohmaterialien ausgerichtet, durch die die Produktion von PERSPEX®, ASTERITE® sowie halbfertigen Produkten sichergestellt wird. Wir beziehen den Großteil unserer Rohmaterialien, Dienstleistungen und Güter von Drittanbietern, die in Großbritannien und anderen Ländern Europas angesiedelt sind.

Richtlinien

Diese Erklärung verdeutlicht unser Bestreben, in allen unseren Geschäftsbeziehungen ethisch einwandfrei und voller Integrität zu handeln. Unsere Verpflichtung zu ethisch korrektem Verhalten spiegelt sich in unserem für die gesamte Unternehmensgruppe geltenden weltweiten Verhaltenskodex wider, den wir allen Mitarbeitern und Geschäftspartnern aushändigen. Der weltweite Verhaltenskodex erläutert, wie wir uns in unserer täglichen Arbeit verhalten sollen, darunter wie wir uns im Umgang miteinander und mit unseren Kunden, Geschäftspartnern, Zulieferern sowie anderen Akteuren zu verhalten haben. Er unterstreicht unseren Einsatz für die Menschenrechte.

Wir streben weiterhin danach, effektive Wege zur Beseitigung von moderner Sklaverei und Menschenhandel in unserer Versorgungskette sowie in jedem anderen Bereich unseres Geschäftes zu finden, und wir überprüfen unsere Fortschritte auf jährlicher Basis.

Einhaltung unserer Werte durch unsere Zulieferer

Wir praktizieren Null Toleranz hinsichtlich Sklaverei und Menschenhandel. Um sicherzustellen, dass sich alle Akteure unserer Versorgungskette an unsere Werte halten, werden wir unser Wissen kontinuierlich erweitern und noch enger mit unseren Zulieferern zusammenarbeiten. Wir erwarten von unseren Zulieferern, dass sie unseren Modern Slavery-Verhaltenskodex unterzeichnen und dadurch unseren Null Toleranz-Ansatz und unsere diesbezüglichen Erwartungen anerkennen und akzeptieren. Wir unterziehen alle unsere Zulieferer einer sorgfältigen Prüfung, bevor wir ihnen den Status eines anerkannten Zulieferers erteilen.

Schulung

Um ein erhöhtes Bewusstsein hinsichtlich der Gefahren von moderner Sklaverei und Menschenhandel in unserer Versorgungskette und unserem Geschäft garantieren zu können, unterziehen wir die entsprechenden Mitarbeiter unseres Unternehmens verpflichtenden, jährlichen Schulungen in diesem Bereich. Unseren Null Toleranz-Ansatz kommunizieren wir gegenüber allen Zulieferern und Subunternehmern beim Abschluss neuer oder erneuerter Verträge. Alle unsere Direktoren wurden sorgfältig über den Sachverhalt informiert.

Messung der Effektivität

In unserer Zulieferer-Datenbank, mit der wir die Leistungsstärke unserer Versorgungskette überwachen, wurden in den letzten zwölf Monaten keine ethischen Bedenken (darunter auch moderne Sklaverei und Menschenhandel) registriert.

Verstoß gegen die Richtlinie

Perspex International Ltd behält sich vor, Geschäftsbeziehungen mit Zulieferern, Subunternehmern und anderen Geschäftspartnern zu beenden, wenn sie gegen diese Richtlinie verstoßen und/oder es sich herausstellen sollte, dass sie an moderner Sklaverei beteiligt waren.

 

Bryan Welch

Betriebsleiter

Perspex International

 

Perspex International Ltd – Erklärung zum Modern Slavery Act - 2019

Perspex International Ltd – Erklärung zum Modern Slavery Act - 2018